Rückblick  2015

 

  

10.12.2015
Überraschungs-Geburtstagsständchen bei unserem Ehrenvorstand

 

Da staunte unser Ehrenvorstand Hans Christthaller nicht schlecht, als am 10. Dezember 2015 um 10:00h vor seinem Haus eine Gruppe Vereinsmitglieder zusammen mit  

Musikkapelle - Bierl zu einem Geburtstagsständchen zu seinem 70. Geburtstag antrat. Mit 7 Salutschüssen wurde die Blasmusik begleitet.Unser Kanonier war aber aus Sicherheit so weit weg, daß der Donner nur sehr gedämpft zu hören war. Mit Rührung ließ Hans sich beglückwünschen und lud alle in sein Haus ein. Ehefrau Wilma die eingeweiht war, hatte Vorbereitungen getroffen und tischte eine Weißwurschtbrotzeit und Bier auf. Auch Hans  Frau Mutter setzte sich in die gesellige Runde. Wir ließen uns die Brotzeit schmecken und zum Abschluß spielte nochmal die Kapelle auf.

2. Schriftführer Michael Diermeier
 

 

 

 

 

 

 

Samstag 12.12.15              18:00 Uhr

Weihnachtsfeier Patenverein Aschheim 

 

   

 

 

Samstag  05. Dezember  2015   

KSV - Ismaning Weihnachtsfeier   

19:00 Uhr  im Vereinslokal,  Dorfstr.3

 


      

 

Nikolausmarsch 21.11.2015

 

Am 21. November startete um 09:00 der 34. Nikolausmarsch vom Deutschen Museum von der “Schiffsschraube”. 13 Mann liefen in Zweierreihe entlang den Isarwegen runter am Flaucher und am Tierpark entlang. Von dort aus ging es hinauf zur Hochleiten über dem Isartal. Auf dem Weg begegneten uns etliche Frühsportler oder Spaziergänger.  Bei Großhesselohe und  über Geiselgasteig marschierten wir weiter in den Perlacher Forst. Das Wetter zum marschieren war absolut ideal. In der Nacht hatte bereits der heftige Regen nachgelassen, die Luft war angenehm frisch und die Sonne blinzelte durch die Wolkendecke.  Da wie uns mitgeteilt, die UHG Neubiberg saniert wurde, war nun unser Endpunkt Unterhaching. Einer der Kameraden führte einen elektronischen Schrittzähler mit, so daß wir tatsächlich doch fast genau 20 Km in einem Stück marschierten. In Unterhaching angekommen, kehrten wir in die “Alte Waldwirtschaft” ein, dort waren zwei Tisch für uns reserviert. Wir ließen uns alle ein kräftiges Mittagessen schmecken und fuhren im Anschluß gemeinsam zusammen mit der S-Bahn zurück.
Mehrheitlich wo wir anmarschierten begegnete  man uns mit Staunen und freundlichen Wohlwollen, man grüßte oder sprach uns an. An den Straßen hielten die Autos und ließ uns queren. In der S-Bahn fühlten sich die Fahrgäste gleich sicherer und meinten sogar wir sollten mehr Präsenz nach den Vorfällen der letzten Tage zeigen.
Da bereits der der Marschplan für 2016 verteilt wurde, findet der nächste Isartalmarsch (35 Km)am 27. Februar 2016 statt

.  

                                                        Hallo Michael,vielen Dank für deinen Bericht.

 

 

 

 

Wir Trauern um unser Vereinsmitglied:

Herrn Walter Stennen, Senior 

Walter  war seit 1977 Vereinsmitglied

 

 

 

Sonntag  15.November  09:00 Uhr  

Volkstrauertag mit Kranzniederlegung

 

 

 

 

   

Sonntag  08.November  16:00 Uhr 

Monatsversammlung

Vereinsgaststätte    

 

 

 

     Ergebnis des  Schafkopfturniers   07.11. 2015  

           

                                                                            Runde 1      Runde 2     Gesamt 

   

Bauer Jürgen

18

12

30

Peter Erwin

10

19

29

Schröcker Albert

13

15

28

Michel Walter

7

19

26

Kellner Michael

-7

31

24

Mittermüller Alfred

9

13

22

Riegler Karl

16

5

21

Stappenbeck Harald

-5

22

17

Schwarzbauer Max

22

-5

17

Tauber Hans

11

0

11

Hermann Hans

-11

21

10

Mayer Petra

5

3

8

Schmied Hans

-4

10

6

Laidlmayer Roman

14

-8

6

Mayer Sepp

10

-5

5

Eberl Ludwig

5

-2

3

Garbelik Ernst

7

-5

2

Hoppe Klaus

-10

6

0

Ihm Edi

1

-8

-7

Demmel Josef

8

-15

-7

Preisacher Sepp

1

-11

-10

Lanzendörfer Franz

-7

-3

-10

Strauß Norbert

-10

-1

-11

Kamhuber Anna

-1

-11

-12

Schneider Elfriede

-6

-11

-17

Fitterer Willy

-21

3

-18

Pilz  Rosemarie

-11

-8

-19

Gabelik Rosi

-22

-5

-27

Riegler Rudolf

-5

-23

-28

Hessler Christa

-11

-20

-31

Sterr  Roland

-10

-21

-31

Demmel Christine

-14

-17

-31

 

 

                                                                          

Sonntag 01. November,  

Allerheiligen 

Büchsensammlung an den Friedhöfen.

 

 

 

Sonntag  11. Oktober  16:00 Uhr 

Monatsversammlung

Vereinsgaststätte   

 

 

 

Sonntag  13. September  16:00 Uhr 

Monatsversammlung

Vereinsgaststätte   

 

 

 

 Gästeschießen  am:  05.09.2015 in Landstetten      

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V.  

führte mit Unterstützung der Kreisgruppe München-Land und der Reservistenkameradschaft Haar-Ottobrunn  

am Samstag, den 05.09.2015 ein Gästeschießen für Freunde und Angehörige  

von Reservisten auf der Standortschießanlage in Landstetten durch.

Abfahrt war 06:30  am Vereinslokal 

 

 Am Samstag 05. September fand das erste Gästeschiessen in Landstetten statt.
Aus dem KSV-Ismaning nahmen 5 Mitglieder teil.
 

 

 v.l.       T .Helk     E. Zucker     D.Ungerer     G.Hillebrand      M. Diermeier 

 

 

 

130 zivile Teilnehmer und ca. 30 Reservisten und Funktioner waren gemeldet. Es kamen dann doch etwas weniger.
Um 08:00 begann gleichzeitig für alle Zivile das Schießen mit der Pistole P8 für jeweils 2 Schützen und dem Gewehr G36 für 3 Schützen.

Vor den Schießständen, wurden durch mehrere Funktioner die zivilen Schützen vor dem Schießen an den Waffen ausgiebig in die Handhabung eingewiesen.
Die eher wenigen nicht als Funktioner anwesenden Reservisten konnten sich gleich mehrmals in die Rennen mit einreihen.
Mit der P8 wurde ausschließlich stehend auf 25 Meter mit 5 Schuß auf Ringscheibe geschossen. Beim G36 jedoch, wurde am Anschußtisch aufgelegt auf 150 Meter nur mit dem Reflexvisier, mit 6 Schuß auf 2 liegende, 2 kniende und 2 stehende Klappscheiben mit jeweils einem Schuß geschossen. 
Die große Mehrheit der Schützen waren da mit 6 Treffern erfolgreich.

Mit einem weiteren Höhepunkt konnten sich wer wollte, an der Nebenbahn unter Bezahlung, gleich mit einem ganzen Arsenal von Langwaffen des SV Haar-Ottobrunn üben. Mit unterschiedlichsten Kalibern standen verschiedene Karabinern, Scharfschützen und Sportgewehre zur Auswahl. Gleichsam die auf Einzelfeuer adaptierten militärischen Versionen von G3, M4, SIG-Sauer und G3 aus türkischer Lizenz. Hier wurde auf 200 Meter auf Ringscheibe entweder liegend aufgelegt oder am Anschußtisch geschossen. An jeder zur Wahl genommenen Waffe wurde durch die Aufsicht beim Schützen eingewiesen.
Auch an diesem Schießstand fanden sich zahlreiche Teilnehmer ein.

Das sich viele zivile Teilnehmer nach ihren Schießdurchgängen sogleich abmeldeten, entstanden kaum Wartezeiten für diejenigen die mehrmals schießen wollten. Um 12:00 war dann auch gleich alles wieder vorbei und der KSV trat den Rückmarsch an. Zurück blieben nur die Waffenreiniger.
Allen hat es sehr viel Spass gemacht und überlegt wird bereits ob eine Gästeschießen vielleicht sogar jedes Jahr stattfinden könnte.

2. Schriftführer, Michael
                                             

 

 

 

 

Gästeschießen am 27.08.15  im AGSHP Erding         

                          
Das Gästeschießen verlief mit genauem Ablauf. Es waren etwa 30 Teilnehmer vor Ort, die Hälfte davon Zivil. Zunächst wurde im U-Raum eine Einweisung der Sicherheitsbestimmungen im Umgang mit Waffen für alle Teilnehmer durchgeführt. Danach sogleich eine genaue Einweisung für die zivilen Personen in der Handhabung der Pistole P8 und Gewehr G36 durch die Funktioner.
Im AGSHP-Raum hatten zunächst die zivilen Personen ausreichend Zeit, unter Schießaufsicht für jeden Schützen durch die Funktioner, mit P8 stehend und G36 am Schießtisch aufgelegt, im Schulschießen ausnahmslos auf Ringscheibe zu schießen. Da jeder einzelne zivile Schütze bei mehreren Durchgängen schießen durfte, stellte sich durchwegs ein gutes, zum Teil sehr gutes Trefferergebnis ein. Alle Schießübungen wurden mehrheitlich erfüllt.
Als letzten Höhepunkt, schossen Funktioner und anwesende Reservisten in der Schützengruppe mit G36 und links und rechts flankiert durch P8-Schützen, mehrere Gefechtsübungen. Nacheinander wurden in Simulationen im Waldkampf, Ortskampf und in einem Betriebsgelände, angreifende Gegner unter enormen Feuereinsatz erfolgreich bekämpft. Wobei beim Feuerkampf im Betriebsgelände noch auf flüchtende Zivilisten und eigene vorrückende Schützengruppen sowie Fahrzeugbewegungen zu achten war.

Wie wünschen allen zivilen Teilnehmern, ein erfolgreiches Ergebnis des Erlernten beim scharfen Schulschießen am 05. September in Landstetten.

2. Schriftführer, Michael Diermeier
 

( Hallo Manfred, vielen Dank für deinen Bericht ) 

 

 

 

 

 

 

Sa.  25.07.15   16:00h 

125 + 5  Gründungsfest 

Veteranen-und Kriegerverein Laim,

Treffpunkt: Sa. 25.07.15    14:00h  

Vereinsgaststätte  Dorfstr.3

 

                                                                                                ( Foto: Elke Zucker )

v.L.     G. Lutschi     M. Dermeier    D. Eisenträger    T. Helk     H. Jauker   


 

                                                                                         Foto:  Michael Diermeier

 

Der 1.Vorstand des Veteranen- und Kriegervereins Laim 1890/2010 ev

Gerhard Krämer  

überreichte dem 1. Vorstand  des KSV- Ismaning  

Thomas Helk 

zur Erinnerung an das Gründungsfest 125 plus 5 Jahre Neugründung am 25.07.15 ein Fahnenband.

Thomas Helk überreichte im Gegenzug als Gastgeschenk des KSV- Ismaning an den Veteranen- und Kriegerverein Laim 1890/2010 ev  

einen Porzellan,-Löwen.  

 

 

 

 

Samstag 18. Juli   14:00 Uhr   

Sommerfest am Hain

Aufbau 18.07.15  10:00h   

 

 

Sonntag  12. Juli  16:00 Uhr 

Monatsversammlung

Vereinsgaststätte

 

 

 

Donnerstag 17.Juni

Volksfest : Einzug der Vereine

Treffpunkt: bis 17:45 h

Am Rathaus / Schloss 

( Keine BW-Uniform )

 Dunkle Hose, Blaues Hemd erwünscht

 

 

 

Sonntag 14.Juni     16:00 Uhr

Monatsversammlung

Vereinsgaststätte

   

    

Sonntag 10. Mai   16:00 Uhr 

Monatsversammlung  ( Muttertag ) 

Vereinsgaststätte    

 

          

  Sonntag 19. April    

140  Jahre  Unterföhring 

Treffpunkt :  08:00 Uhr  Vereinslokal  

In Uniform  ( kleiner DA)   

   

  

Bericht zur 140 -  Jahrfeier unseres Patenvereins "Krieger und Soldatenvereins Unterföhring".

Am Sonntag 19. April 2015 trafen sich 10 Uniformträger des Ismaninger Soldatenvereins in der Früh um 08:00 im Vereinslokal zur Teilnahme bei der 140 Jahrfeier unseres Patenvereins "Krieger und Soldatenvereins Unterföhring".

Nach wenigen Minuten war das Fahrziel erreicht und vor der 1718 fertiggestellten im bayrischen Barockstil erbauten Kirche St. Valentin, hatten sich schon Mitglieder einiger Vereine eingefunden. Bald betraten alle Anwesenden die Kirche, in der der feierliche Gottesdienst stattfand. In der Apsis stellten sich alle geladenen Fahnenabordnungen im Rund auf und die beiden Abordnungen der Patenvereine Ismaning und Aschheim/Dornach an den Seitenaltären gegenüber. Die kleine Kirche war mit über 200 Personen bis zum letzten Platz gefüllt. Mit Orgelmusik und der Waidler-Messe, vorgetragen vom Männergesangverein Unterföhring, begann der Festtag. Der Ismaninger Pfarrer Dr. Alexander Uzoh begrüßte sogleich die ihm bekannten Gesichter des KSV und trug zusammen mit Diakon Robert Stolz die Messe vor. Auch der 1. Vorsitzende Josef Peischl und der 1. Bürgermeister Andreas Kemmelmeyer brachten ihre Ansprachen ein. Zudem wurde vom 2. Vorsitzenden Karl-Heinz Müller in einer langen Aufzählung der verstorbenen Vereinsmitglieder der letzten 10 Jahre gedacht.

Als der Gottesdienst beendet war, traten die Fahnenabordnungen der Unterföhringer Vereine, des Patenvereins Krieger- und Soldatenverein Ismaning und des Krieger- und Veteranenvereins Aschheim/Dornach, vor der Kirche in Marschordnung an und im Takt der Blaskapelle führte uns der Weg zum Kriegerdenkmal.

Bei strahlendem Sonnenschein jedoch kühlem Wind, nahmen neben der Absperrung zur Münchner Straße alle Fahnenabordnungen und Vereine Auftstellung. Die Fahnenabordnungen reihten sich an den Seiten des Denkmals und davor alle Vereinsteilnehmer und Zuschauer. In Festreden brachten wiederum der Ismaninger Pfarrer Dr. Alexander Uzoh, der 1. Vorsitzende Josef Peischl und der 1. Bürgermeister Andreas Kemmelmeyer mit der Kranzniederlegung und mit einem Ehrensalut durch die Böllerschützen der vermissten, gefallenen und verstorbenen Mitglieder dem Gedenken zum Ausdruck. Dazu stimmte die Blaskapelle mit "Ich hatte einen Kameraden" ein.

Nach Abschluss der Reden führte einer kurzer Festumzug über die Münchner Straße und entlang der Bahnhofstraße bis zum Vereinslokal "Zum Hackerbräu". Im Lokal wurde zur Musikbegleitung der Kapelle gefeiert und bei Schweinsbraten und Bier Kameradschaft gepflegt.

Den Vertretern der Unterföhringer Traditionsvereine wurden zur Erinnerung Wimpel überreicht. Der 1. Bürgermeister Andreas Kemmelmeyer beglückwünschte den Verein mit einer Urkunde und einem Bayerischen Porzellan-Löwen. Unser 1. Vorsitzende des KSV-Ismaning, Thomas Helk, gratulierte und überreichte Josef Peischl eine prächtige Erinnerungstafel und auch einen Bayerischen Löwen aus Porzellan. Bernhard Reisert, der 1. Vorsitzende von den Kameraden aus Aschheim/Dornach, gratulierte mit einer extra angefertigten Gedenkkerze.

So neigte sich zum frühen Sonntag-Nachmittag, eine schöne Jubiläumsfeier zum Ende und wird sicher allen lange in bester Erinnerung bleiben. Die Abordnung des KSV-Ismaning bedankt sich herzlich beim SuKV-Unterföhring für Einladung zur Teilnahme, damit ein wunderbares Gründungsfest festgehalten werden konnte.

2. Schriftführer Michael Diermeier

 

 

 

 Sonntag  12.April  16:00 Uhr 

Monatsversammlung

Vereinsgaststätte

   

 

 

 

Samstag 11. April  09:00 Uhr

W.Risinger - Gedächnisschießen

    

Schützengesellschaft Isarau   

Am11.April fand das jährliche Werner Risinger Gedächtnisschiessen statt. Leider fanden sich aus den eingeladenen Vereinen nur der KVV Aschheim, SuKV Unterföhring und KSV Ismaning ein. Auch dieTeilnehmermenge war sehr überschaubar, lediglich 12 Schützen, sowie zwei Funktioner und zwei Vereinsmitglieder als Helfer und Zuschauer fanden sich ein. Die Einzel und Mannschaftsdisziplin erfolgte dadurchin rascher Folge. Nach der Mittagspause mit Braten und Knödel wurden sogleich die Siegerpreise überreicht.

2.Schriftführer Michael Diermeier      

 

 

 1.   Reischenbeck Josef    KVV   Aschheim              80  Ringe  (Wanderpokal) 

 2.    Krögel   Markus          SuKV Unterföhring          80  Ringe 

 3.    Eder  Michael             KSV   Ismaning               70  Ringe     

 4.    Hillebrand Günter       KSV  Ismaning                63  Ringe

 5.    Trautmannsberger F.  KVV   Aschheim              59  Ringe

 6.    Hahn Werner              SuKV Unterföhring          57  Ringe

 7.    Hanke Karl                  KSV  Ismaning                56  Ringe

 8.    Eisenträger Dieter       KSV  Ismaning                52  Ringe   

 9.    Christthaller Hans       KSV  Ismaning                51  Ringe

10.   Obermair Herbert        KVV  Aschheim              43  Ringe

11.   Hoffmann Hartmut      Sukv  Unterföhring          34  Ringe

12.   Ungerer  Dieter           KSV  Ismaning                25  Ringe

 

 

In der Mannschaft erreichte den,

1.Platz mit 82 Ringen der KVV;

2. Platz mit 55 Ringen der SuKV;

3. Platz mit 39 Ringen der KSV;

 

 

 

 

Freitag  10.April  19:00 Uhr 

Training für Werner Risinger Gedächnisschießen 

Schützengesellschaft Isarau

 

 

 

  

Der Krieger-und Soldatenverein Trauert um seine 2015 Verstorbene Kameraden.

 

Franz Dasch

verstarb  im Alter von 60 Jahren 

Franz war seit 14.01.1979  Mitglied beim KSV-Ismaning  

 

 

Michael Rath   

Michael war seit 13.01.1974 Mitglied beim KSV-Ismaning

 

 

Lupperger Georg

Georg war seit 01.1976 Mitglied beim KSV-Ismaning

 

 

 Alexander Schmuck 

verstarb im Alter von 61 Jahren .

Alexander war seit  1995 Mitglied beim KSV -Ismaning   

 

 

 

 

 

Sonntag  08.März  16:00 Uhr  

Monatsversammlung

Vereinsgaststätte   

 

      

Samstag 07.März   19:00 Uhr

 Frühjahrs -Schafkopfturnier

Vereinsgaststätte

 

              Platzierungen im Schafkopfturnier

    

Lothar    

Arzberger

31    Punkte             Platz  1                           

Hans

Schmid

29    Punkte             Platz  2                           

Sepp

Suppmann

  24     Punkte            Platz  3                                             

Klaus

Hoppe

22

Günter

Hillebrand

20

Ela

Peters

17

Hans

Radlmair

12

Christa

Hesler

8

Rudi

Riegler

4

Ludwig

Eberl

4

Max

Schwarzbauer

4

Günter

Glasner

-4

Jürgen

Bauer

-5

Franz

Lanzendörfer

-11

Hans

Bichlmann

-15

Roman

Leidlmayr

-16

Giesela

Meyer

-26

Anna

Kamhuber

-31

Dieter

Eisenträger

-32

Hans

Tauber

-35

. 

 

v.l.   D.Eisenträger  ( 2. Vorstand )           Beste Dame im Turnier   E. Peters         
1. Platz  +31   Lothar Arzberger                                                                        
        
   2.Platz  + 29  Hans Schmid                                                                                
  
                                                                              
3.Platz  +24  J. Suppmann                                                                                 
                                       

 

.

 

Willy Kilguss :  Seinem scharfen Auge entgeht nix.  ( Vielen Dank Willy ) 

 

 

 

Monatsversammlung

Vereinsgaststätte     

 

 

 

Samstag 07.Februar     17:00 Uhr

Oberschleißheimer -  

Nacht-Orientierungsmarsch.

Treffpunkt : 16:00 Uhr  am Vereinslokal

(Siehe auch Rückblick 2014   -   01.02.2014)

 

 Hallo Michael, vielen Dank für das Bild und den Bericht 

 

 

4. Schleißheimer Nachtmarsch

Am 07.02.2014 ab 17:15 startete der 4. Schleißheimer Nachtmarsch.  Diesmal traten nur 5 Gruppen an. Im KSV-Ismaning starteten als Marschierer die Kameraden Hans Christthaller, Dieter Eisenträger und Michael Diermeier und als Funktioner Karl Hanke.  

Auch die  anderen Gruppen waren nur vier Mann stark, aber davon wurde eine Gruppe noch von zwei Kindern begleitet und eine zweite von einem Collie und sogar von einem Silberwolf!

Mit 10 Minuten Abstand startete Ismaning als 3. Gruppe. Wieder wurden 5 Geländestationen angelaufen. Der erste Punkt mußte zunächst nach Skizze und dann mit Koordinaten genannt werden. Eigentlich war das überhaupt kein Problem, aber an der Stelle fand sich kein Posten sondern ein "toter Briefkasten". Man hat nur vergessen den Gruppen dies anzukündigen. Der "tote Briefkasten" entpuppte sich als Zettel hinter einem der Bäume an einer Weggabelung, also gar nicht sichtbar.  Nachdem die Gruppe Ismaning auf Suche zweimal die zwar exakte Stelle passierte, entdeckte dann die bereits aufgeschlossene und zuletzt gestartete 5. Gruppe zufällig den verborgenen Zettel mit der nächsten Koordinate.

Wie sich später herausstellte erging es zwei anderen Gruppen genauso, nur die allererste  Gruppe war überhaupt im zeitlichen Rahmen.  

Die nächste Verzögerung entstand dadurch, daß wir mit der 5. Gruppe zusammenlaufend zwar die korrekte Richtung einschlugen, aber wir einen Parallelweg  entlang der Feldstraße gingen und wir uns umzäunt auf dem wadenhoch verschneiten Segelflugfeld von Oberschleißheim wiederfanden. Also stapften wir das ganze wieder zurück und umgingen das Feld bis zur anderen Seite des Zaunes.

Eine weitere Irritation entstand dadurch, daß sich die anderen Koordinaten auf dem beinahe gleichen Hin und Rückweg befanden und man plötzlich einer entgegenkommenden Gruppe begegnete die zuvor noch vor einem lief. Am vorletzten Punkt lief man den Weg erst hinauf und dann nach erreichen wieder hinunter.

Von den Patrouille fahrenden Funktionern vernahm man an einem der Anlaufpunkte, das was "schieflief"? Über Handy wurde eine Gruppe zum Abbruch aufgefordert und mußte eingesammelt werden. Wie sich später herausstellte wurde schon am ersten Punkt der "tote Briefkasten" nicht erspäht und vollkommen verfranzt landete die Gruppe vor dem Hasenbergl.

Nach der ersten Gruppe trafen mit fast 45 Minuten Abstand drei Gruppen kurz hintereinander am Startpunkt wieder ein.  Vom Meldekopf wurde uns noch eine letzte Aufgabe zugewiesen. Am nebenan liegenden Parkplatz mußte Erste Hilfe geleistet werden. Kamerad Karl Hanke lag leblos neben den Mülltonnen. Puls und Atmung wurde festgestellt und Karl in eine stabile Seitenlage gebracht. Danach "Notruf 112 mit Handy, ein Mann bleibt bei dem Bewußtlosen, ein weiterer stellt sich an die Straße um dem Rettungsfahrzeug den Weg zu leiten. Damit war die Aufgabe erfüllt. Wie noch zu erfahren war, wollten Spaziergänger beinahe den Notarzt rufen. Auch eine Polizeistreife fuhr auf obwohl die Übung auf dem Revier gemeldet war.

Kurz danach wurde angetreten und die Teilnahmeurkunden überreicht. Ismaning war diesmal nur vierter, aber die eingesammelte Gruppe hatte sich gar nicht mehr sehen lassen.

Wir ließen uns zwar noch die Grillwürste mit Kartoffelsalat und Bier schmecken und blieben auch noch bis zuletzt, aber die Heimfahrt traten wir trotzdem ernüchternd an.

Michael Diermeier  

 

 

 

Sonntag 11.01.2015     16:00  Uhr 

Jahreshauptversammlung   ( Vereinslokal  )

 

Mit Neuwahl des 1.Kassier und Ehrungen für 25- 40- und 50 jährige Mitgliedschaft.
Die Vorstandschaft bittet um zahlreiche Teilnahme der Vereinsmitglieder sowie um die Teilnahme der zur Beehrung eingeladenen Kameraden.

 

   

 

 

Sonntag 11.01.2015    10:30 Uhr 

Jahresmesse für verstorbene Mitglieder

Treffpunkt 10:00 Uhr in Uniformam am Vereinslokal .

 

 

 

 

Ausschusssitzung ! 

am  08.01.15  um 19:00 Uhr 

(  Vereinslokal )      

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

58583