Rückblick 2010

 

 

 

 

 

Jahresmesse 10. Januar

 

  

 

Jahreshauptversammlung 10. Januar

 

Verleihung der Siegerurkunden an die Mannschaft des KSV:
Dorfener Orientierungsmarsch 2009: Platz 6

 

v. l. Dieter Eisenträger, Gerald Brimmer
v. r. Willy Kilguss, Erwin Winkler

 

 

Beehrungen für 25 / 40 / und 50 Jahre Vereinszugehörigkeit.

vorne links: Rudolf Fiedler 50 Jahre (EM)

vorne rechts: Karl Kolb 40 Jahre (ehem. 2. Vorstand)

dritter von rechts: Walter Stenner 40 Jahre

zweiter von rechts: Alfred Heuwieser 25 Jahre

zweiter von links: Peter Steinkohl 25 Jahre

nicht im Bild: Johann Düran 25 Jahre

 

 

 

Verabschiedung:

Dank und Anerkennung, für 11 Jahre Vereinsarbeit als 1. Vorsitzender.

Überreicht vom ebenfalls scheidenden 2. Vorsitzenden.

von links: Joachim Nikolaus, Andreas Wanzinger, Max Dullinger

 

 

Vorstandswahl:
Alte und neue Gesichter bis 2013:

 

1. Vorsitzender: Thomas Helk 2. v. r.

2. Vorsitzender: Rainer Kinshofer 3. v. l.

1. Kassier: Andreas Wanzinger 3. v. r.

2. Kassier: Gerald Brimmer 4. v. l.

1. Schriftführer: Manfred Bergmann 2. v. l.

2. Schriftführer: Karl Hanke 4. v. r.

Beisitzer: Hermann Link 1. v. r.

Reservistenbetreuer / Fähnrich: Dieter Eisenträger 1. v. l.

 

Nicht im Bild: Beisitzer: Dieter Tomaschewski
Revision: Johann Christthaller, Josef Dullinger

Wahlleiter: Michael Sedlmair  (1. Bürgermeister)

Wahlhelfer:Walter Stenner, Peter Steinkohl (Gemeinderäte)

 

Zwei Leidenschaften unter einem Hut.
Musik und Verein.

"Tonangebend", hier bei der
Petersburger Schlittenfahrt.

 

Monatsversammlung 14.Februar

 

Lob, Dank, Anerkennung und die Ehrenmitgliedschaft
wurden dem scheidenden 2. Vorsitzenden, Joachim Nikolaus, zuteil.

Mitglied seit Juli 1967
Kanonier seit Januar 1975
Revisor von Januar 1996 bis Januar 1999
2. Vorsitzender von Januar 1999 bis Januar 2010

 

Frühjahrs - Schafkopfturnier vom 06. März 2010

 

       

1. Sieger: Peter Drechsler + 33

2. Sieger: Stefan Plöckl + 23

3. Sieger: Karl Riegler + 21

4. Sieger: Ludwig Eberl + 20

5. Sieger. Dieter Eisenträger + 17

Beste Dame. Maria Ilfrich +12

Trostpreis: Hans Urlbauer -18

 

135 Jahre Patenverein S. u. K.V. Unterföhring 21. März

  

  

 

VI. Werner Risinger Gedächnisschießen 17. April

Hattrick durch Thomas Steinkohl

Zum dritten Mal in Folge, nach 2008 und 2009, gewann Thomas Steinkohl
den Pokal im Kleinkaliberschießen.

Teilnehmer in diesem Jahr waren:
7 Schützen des Soldaten-und Kriegervereins Unterföhring
5 Schützen des Krieger- und Veteranenvereins Aschheim
4 Schützen der RAG Garching
10 Schützen des KSV Ismaning
Die Schützen der RAG Garching nahmen erstmalig teil.

 

Ehrung der Besten:

 

links: Thomas Steinkohl (Ism)

Mitte hinten: Thomas Helk 1. Vorsitzender KSV

zweiter von rechts: Andi Jenning (Gar)

rechts: Oliver Lausberg (Ufg)

 

 

Für den Sieg reichten Thomas Steinkohl in diesem Jahr 85 Ringe.
(2008 = 142 Ringe, 2009 = 105 Ringe)
Der Zweitplatzierte, Andi Jenning, brachte es ebenso wie der Drittplatzierte, Oliver Lausberg, auf 71 Ringe.
Hier entschied die Anschlagsart (stehend freihändig) für den Garchinger.

 

Vereinsinterne Wertung:

 

 

1. Thomas Steinkohl 84 Ringe 2. Dieter Eisenträger 56 Ringe

3. Andreas Wanzinger 52 Ringe 4. Johann Christthaller 44 Ringe

5. Gerald Brimmer 36 Ringe 6. Georg Lutschi 32 Ringe

7. Thomas Helk 25 Ringe 8. Joachim Nikolaus 22 Ringe

9. Rainer Kinshofer 22 Ringe 10. Manfred Bergmann 9 Ringe

 

 

Für den letzten Platz wurde, vom Schützenverein, ein Trostpreis gestiftet.
Ein Schuh aus Terrakotta für Balkon oder Garten.
Für dieses "orthopädische" Kleinod hatte nur der Schriftführer des KSV,
an diesem Tag, die passenden Socken an.

 

Statistik KK- Schießen:

Jahr 2005: 17 Teilnehmer / 715 Ringe ges. / 42,1 Ringe Ø pro Schütze  

Jahr 2006: 25 Teilnehmer / 979 Ringe ges. / 39,2 Ringe Ø pro Schütze   

Jahr 2007: 24 Teilnehmer / 1646 Ringe ges. / 68,6 Ringe Ø pro Schütze

Jahr 2008: 25 Teilnehmer / 2862 Ringe ges. / 114,5 Ringe Ø pro Schütze

Jahr 2009: 21 Teilnehmer / 1327 Ringe ges. / 63.2 Ringe Ø pro Schütze

Jahr 2010: 26 Teilnehmer / 1135 Ringe ges. / 43,7 Ringe Ø pro Schütze

 

Kameradschafts - Frühschoppen 18. April

 

Unterhaltung mit den "Holledauer Bi-Fe Scheißern"

und Plattlern vom Trachtenverein Stamm aus Ismaning.

 

Aussegnung: 05. Mai

1. Vorsitzender VdK Ismaning / Unterföhring Walter Gold

 

Letztes Geleit für einen guten Freund des Vereins.

 

 

Vereinsausflug am 26. Juni

Das Ziel, des Vereins, war diesmal der Nationalpark Bayerischer Wald,
nahe der deutsch/tschechischen Grenze.
Vor diesem Ziel, hatte der Organisator, Johann Chritthaller,
allerdings zwei Fixpunkte gesetzt. Zum einen den Besuch einer Glasbläserei, in Mauth,
und zum anderen ein Mittagessen in Ringelai.

In dem Familienbetrieb, der Glasbläserei, demonstrierten zwei tschechische Glasbläser,
den interessierten Zuschauern, wie aus verschiedenen Rohmaterialen
Dinge hergestellt werden, die man nicht unbedingt braucht.

Während also die mitgereisten Damen für Nachschub,
ihrer vermutlich bereits überfüllten Vitrinen sorgten,
versuchte der Schriftführer des KSV, in einem Gespräch,
eigene Vorurteile, über das Glasblasen abzubauen.
Die da waren: Es gibt keine weiblichen Glasbläser und ein Glasbläser
sollte ein gutes Lungenvolumen haben und daher Nichtraucher sein.
Beide Vorurteile erwiesen sich im nachhein als falsch.
Es gibt durchaus weibliche Glasbläser, aber ihre Zahl ist äußerst gering.
Als Grund hierfür wurde ein unzureichendes, handwerkliches Geschick angeführt.
Das ist eine Meinung, der man sich nicht unbedingt anschließen muss.
Was das bereits angesprochene Lungenvolumen angeht, hatte zumindest einer
der beiden tschechischen Glasbläser, da so seine eigene Meinung.

Nationalpark Bayerischer Wald:

13 bayerische und neun tschechische Gemeinden
haben sich im Grenzgebiet Niederbayerns zur 900 Quadratkilometer
großen Nationalparkregion "Tierisch Wild" zusammengeschlossen.

Diese Region ist die größte ihrer Art in ganz Mitteldeutschland
und hat sich zur Aufgabe gemacht, ein einzigartiges Stück Natur zu schützen.
Die Orte bzw. Gemeinden haben sich jeweils ein Patentier-vom Auerhahn
bis zum Wolf-ausgesucht, zu dem sie eine besondere Beziehung haben.

Der Einstieg, zum Baumwipfelpfad in Neuschönau, der sich 1300 Meter,
(inkl der Rampe im Turm), in einer Höhe von 8 - 25 Metern, durch den Nationalpark zieht,
ist durch eine Holztreppe bzw. Fahrstuhl, erreichbar.

  

Am Ende des Pfads steht dann Deutschlands größtes XXXL Ei.
Mit einer Höhe von 44 Metern und einer Breite von 36 Metern im Durchmesser,
ist diese einmalige Holz/Stahl Konstruktion, der Natur fast perfekt angepasst.
Der Aussichtsturm wurde um und über drei, mehrere Jahrhundert, alte Tannen
und Buchen gebaut, die eine imposante Höhe von 38 Metern aufweisen.
Die Neigung bzw. Steigung, der Rampe im Turm, ist so schwach ausgelegt,
das es die Pulsfrequenz der Besucher überhaupt nicht beeinträchtigt.

Ein so genanntes "Wellness für die Sinne" fand leider nicht statt.
Wegen der großen Hitze und des Besucherandrangs (Wochenende),
hatte sich die heimische Tierwelt weitestgehend zurückgezogen.
Auch in den Freigehegen, für Wildtiere aller Art, war Entspannung und Tarnung
angesagt, so das interessierte Zuschauer auch hier etwas zu kurz kamen.

Ungewöhnlich geformte Baumwurzel.

Rückfahrt und Abendessen in Mamming.

 

60 Jahre VdK am 27. Juni

Ortsverband Lohhof - Unterschleissheim

Fahnenabordnung: Thomas Helk, Gerald Brimmer, Dieter Eisenträger, Willy Kilguss

 

Ismaninger Volksfest am 08. Juli

Einzug der Vereine

 

 

Seminar Gewaltprävention / Deeskalation am 14. Juli

Polizeirevier Ismaning

dritter von links: Polizeiobermeister Blume

rechts: Polizeioberkommissar Voith

 

Grillfest des KSV am 17. Juli

"Vor dem Wolkenbruch".

  


 

Gartenfest am 24. Juli

Ort: Kleingartenverein am Seebach e. V.

Ein kleinerDank des Vereins

an die Macher des Schwedenfestes im Jahr 2009.

Außerdem gern gesehene Gäste unseres Patenvereins aus Aschheim.

 

Verabschiedung von Pfarrer Johannes Serz am 25. Juli

Im Hintergrund eine Fahnenabordnung des KSV.  

 

Amtseinführung von Pfarrer Dr. Markus Brunner

und Erntedankfest am 10. Oktober

Fahnenabordnung des KSV Ismaning: Dritter v. r.: Der neue Ismaninger Seelsorger.

Danktafel der Ismaninger Bürger zum Ertedankfest:

 

 

Rangliste Herbst - Schafkopfrennen am 13. November 2010

 

1. Platz + 23 Bernhard Fiegl

2. Platz + 21 Stefan Plöckl

3. Platz + 18 Johann Kraus 

4. Platz +14 Heinz Seib

5. Platz +8 Leo Steinbeißer  

Beste Dame: + 4  Annemarie Kolb

Trostpreis, als vorletzter: Günther Hillebrand

 

Volkstrauertag am 14. November 2010

 

  

 

Volkstrauertag am 14. November 2010

Aschheim und Dornach

 

Der 2. Vorsitzende und der 1. Schriftführer unterstützten den KVV

bei der Ausrichtung seiner beiden Gedenkfeiern.

 

Weihnachtsfeier am 04. Dezember 2010

 

Der 1. Vorsitzende und der Reservistenbeauftragte überreichen einen Präsentkorb,
als Dank, des Vorstands, für vorbildliche Vereinsarbeit,
an den Ehrenvorsitzenden, Hans Christthaller.

 

 

Der Gedenkgottesdienst fand am
Sonntag 09. Januar, um 10. 30 Uhr
in der Kirche St. Johann Baptist statt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

60638